ndn score

18

/ 348439
By Rhein-Zeitung Topthemen -- 2018.06.14. 18:21 in category Aktuelle (Number of votes: 0)

TuS Koblenz: Insolvenz soll Weg freimachen für Neubeginn

Koblenz. Seit dem Rückzug aus der Dritten Liga vor sieben Jahren balanciert TuS Koblenz regelmäßig am Abgrund der Insolvenz. Jetzt ist es passiert. Am Donnerstag hat die Erfurter Anwaltskanzlei Rombach, die sich auf Insolvenzrecht spezialisiert hat, im Auftrag des Koblenzer Traditionsvereins beim Amtsgericht Koblenz Antrag auf Einleitung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Nach dem Abstieg aus der Fußball-Regionalliga Südwest und dem Verpassen der lukrativen ersten DFB-Pokalhauptrunde sieht TuS Koblenz keine Möglichkeit mehr, ihren Verbindlichkeiten nachzukommen. Schon im vergangenen Monat konnte der Verein die Gehälter seiner Spieler und der anderen Angestellten nicht mehr bezahlen. TuS-Präsident Arnd Gelhard, der zurzeit beruflich in China weilt, hat das Anwaltsbüro des gebürtigen Linzers Rolf Rombach, der bis zum Rücktritt im November 2017 zwölf Jahre lang als Vorsitzender des in die Insolvenz gegangenen ehemaligen Drittligisten Rot-Weiß Erfurt amtierte, mit der Beantragung des Insolvenzverfahrens beauftragt. Wir sprachen mit den TuS-Präsidiumsmitgliedern Dirk Feldhausen (verantwortlich für die Finanzen) und Nils Wiechmann (verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit) über die Gründe für die Insolvenz und die möglichen Folgen. ...
Veröffentlicht von: Rhein-Zeitung Topthemen - Thursday, 14 June
Ältere artikel TuS Koblenz: Insolvenz soll Weg freimachen für Neubeginn
Neueste Nachrichten